Skip to main content

St. Martins Kirche Nerchau

Die Kirche erhielt ihren gegenwärtigen Grundriss durch mehrere Um- und Anbauten. Der älteste Baukörper war vermutlich eine romanische Saalkirche. Unter deren Einbeziehung wurde ein frühgotischer quadratischer Turm aufgeführt. Ende des 15. Jahrhunderts erfolgte der östliche Anbau eines Chores mit Gratgewölbe, vermutlich im Zusammenhang mit einem Umbau des Kirchenschiffes. Um 1725 erbaute man den oktogonalen Turmaufsatz, 1873 im Zuge einer Grundhaften Erneuerung den westlichen Anbau am Kirchenschiff, farbige Holzdecke. Geöffnet täglich 10:00 bis 18:00 Uhr von März bis Oktober.