Internationale Johann-Gottfried-Seume-Gesellschaft "ARETHUSA" e.V.

Johann Gottfried Seume

Johann Gottfried Seume (1763-1810) war ein „Schriftsteller der Zeitenwende“ und dadurch auch für uns heute noch aktuell. Zeit also, an diesen Dichter zu erinnern und neu zu erinnern. Aber Vorsicht: Sie könnten vom Seume-Virus infiziert werden, von dem schon Seumes Zeitgenossen oft genug befallen wurden. Denn kalt lässt Seume nun wahrlich niemanden!

Eric Pawlitzky auf Seumes Weg

Eric Pawlitzky, Mitglied in der Seume-Gesellschaft-ARTEHUSA, hat sich am 01. September 2022 in Grimma zu Fuß auf den Weg nach Syrakus gemacht. Seine Motivation für diese Reise speist sich aus Seumes „Spaziergang nach Syrakus“, er möchte ihm auf diesem Weg nachspüren. Er sagt: „Sein Reisebericht war für die damalige Zeit spektakulär, denn er schildert ungeschminkt die Zustände entlang seiner Route, vor allem die sozialen und politischen. Was würde Seume heute sehen? Diese Frage werde ich fotografisch untersuchen und mich dabei weitgehend an die historisch überlieferte Strecke halten. Schon die Recherchen im Vorfeld der Reise waren hochinteressant und haben mich in eine faszinierende Welt des neunzehnten Jahrhunderts eintauchen lassen.“

Eric hat sich die Route in 91 Komoot-Wandertage eingeteilt. Entlang der wirbt er für die Seume-Gesellschaft-ARETHUSA und mit der App Komoot wird er einen digitalen „Seume-Wanderweg“ aufzeichnen und öffentlich verfügbar machen. Darüber hinaus wird er noch Geld für die Ukraine sammeln. Seine Idee: „Ich plane ein bestimmtes Tagesbudget für Übernachtungen ein. Angedacht sind da bei mir 70 €. Immer wenn ich dieses Budget nicht ausschöpfe, weil mich Freunde oder Zufallsbekanntschaften billiger beherbergen oder einfach das Quartier günstiger ist, will ich den Differenzbetrag spenden. Quartier heißt für mich: ein Stück Teppich, auf dem ich meinen Schlafsack ausbreiten kann und eine Dusche.“

Jeder der möchte und Interesse an seinen tagaktuellen Berichten und Fotografien der kann ihm auf seiner Website www.ericp.de folgen. Viel Vergnügen.

Anbei der Bericht aus der LVZ zu seinem Start in Grimma.

Der 11. Johann-Gottfried-Seume-Literaturpreis 2021 geht an

Bettina Baltschev und ihr Buch „Am Rande der Glückseligkeit. Über den Strand“, im Frühjahr 2021 erschienen im Berenberg Verlag, Berlin.

Die Juroren des Seume-Literaturpreises Frau Dr. Veronika Jicínská (Institut für Germanistik der Jan-Evangelista-Purkyne-Universität Ústí nad Labem), Frau Constanze John (Seume-Literaturpreisträgerin 2013, Leipzig) und Herr Lutz Simmler (Vorsitzender der Seume Gesellschaft „ARETHUSA“ Grimma) haben sich einstimmig für das Werk von Frau Bettina Baltschev entschieden.

Zeitpunkt der Verleihung steht fest: Die Seume-Literaturpreisverleihung findet am 11. Juni um 17 Uhr statt.

weiterlesen...

211. Todestag von J.G. Seume - Besuch am Grab in Teplice

Am Sonntag, dem 13. Juni 2021 nutzten wir die Gelegenheit und die Erleichterungen des Reisens in Europa und machten uns auf nach Teplice. Am Sterbetag von Johann Gottfried Seume, am Grab seines 211. Todestages in Teplice zu gedenken.
weiterlesen...

Preisträger